Selbsterkenntnis

Wer weiss schon von sich, was er wirklich denkt und was er vorhat!

Daniel Kehlmann, Der unsichtbare Drache, Ein Gespräch mit Heinrich Detering, Zürich 2019, 80

Drachen

Einen Drachen muss man dort suchen, wo noch nie einer gesehen wurde, weil für den Drakontologen Drachen definiert sind als Wesen, die sich gut verstecken, und wenn man ihn dann nicht findet, dann hat man gewissermassen bewiesen, dass einer da ist.

Daniel Kehlmann, Der unsichtbare Drache, Ein Gespräch mit Heinrich Detering, Zürich 2019, 19

Menschen

Ich glaube tatsächlich, dass wir eine Summe von Widersprüchen sind, und hinter den Widersprüchen ist nichts.

Daniel Kehlmann, Der unsichtbare Drache, Ein Gespräch mit Heinrich Detering, Zürich 2019, 10

Schönheit von weitem

But the world is always beautiful
When it’s seen in full retreat
The worst of life looks beautiful
As it slips away in full retreat

Aus: God Only Knows, geschrieben von Joseph Lee Henry, gesungen von Bonnie Raitt auf Slipstream, Video ist hier.

Klugheit, Dummheit, Faulheit und Fleiss

Als er einmal gefragt wurde, unter welchen Gesichtspunkten er seine Offiziere beurteile, sagte er: «Ich unterscheide vier Arten. Es gibt kluge, fleissige, dumme und faule Offiziere. Meist treffen zwei Eigenschaften zusammen. Die einen sind klug und fleissig, die müssen in den Generalstab. Die nächsten sind dumm und faul, sie machen in jeder Armee 90% aus und sind für Routineaufgaben geeignet. Wer klug ist und gleichzeitig faul, qualifiziert sich für die höchsten Führungsaufgaben, denn er bingt die geistige Klarheit und die Nervenstärke für schwere Entscheidungen mit. Hüten muss man sich vor dem, der dumm und fleissig ist, dem darf man keine Verantwortung übertragen, denn er wird immer nur Unheil anrichten.»

H. M. Enzensberger, Hammerstein oder der Eigensinn,  Frankfurt 2008, 77 f.

Angst

Angst ist keine Weltanschauung.

H. M. Enzensberger, Hammerstein oder der Eigensinn,  Frankfurt 2008, 137