Gleichgeschlechtliche (?) Paare

Ob sich binational.ch tatsächlich überlegt hat, dass die zur Illustration der eingetragenen Partnerschaft ausgewählte Photographie irreführen könnte?

Zumindest wenn die Person, die wie eine Frau aussieht kein Mann ist oder diejenige, die wie ein Mann aussieht, keine Frau ist.

Die Schweiz das neue Nordkorea

Unter dem Titel «Hilfe für Gastronomie» titelt die Basler Zeitung heute, am 14. Oktober 2020: Baselland erlaubt elektrische Heizstrahler für Gastrobetriebe. Man reibt sich die Augen. Wie bitte? Das war verboten? Das muss genehmigt werden? Ganz offenbar. Zum Wohle der Menschheit und ihrer Zukunft. Hatten wir das nicht schon einmal, dass wir hier und heute eingeschränkt und gequält wurden für die ganz wunderbaren Zeiten, die später auf uns warten würden? Krisenzeiten fördern Heilserwartungen. – Und Totalitarismus.

Rauchen gegen Corona

Da schwadroniert ein Journalist, offenbar Spezialist für den Nordpol, von den (nein, Eskimos sagen wir nicht mehr, und auch nicht indigene, sondern) Ureinwohnern bzw. weil auch das ein wenig herablassend klingt, von den First Nations (man muss schon historisch und philosophisch extrem unbedarft sein, oder vielleicht einfach Amerikaner, um diesen extrem heiklen Begriff positiv zu verwenden, positiver als anderes). Er schwadroniert aber nicht nur von First Nations, sondern schwurbelt auch davon, dass diese Bevölkerungsgruppe extrem schlechte Karten habe gegenüber Corona, denn ein Grossteil der Männer rauche sehr viel.

Wie bitte? WIrklich? Nichts davon gehört, dass Nikotin offenbar das Ansteckungs- und Erkrankungsrisiko massiv vermindert? Rachen ist schlecht, und in einer puritanisch-monolithen Kultur ist das unbestreitbar, weshalb es eben auch nicht sein kann, dass es gerade jetzt einen Vorteil darstellen sollte.

Hier der Artikel im Economist.
Das muss dort, wo man wenigstens akzeptiert, dass es wahr sein könnte, immer kombiniert werden mit dem Hinweis, dass es trotzdem keine gute Idee sei, mit dem Rauchen anzufangen (hier z.B.).

Bill Gates fordert Geld

Tatsächlich keine Ente! Basler Zeitung von heute, 14. April 2020.

Ausgerechnet Bill Gates fordert Geld? Er brauche 2 Milliarden. Laut Forbes-Liste der Reichsten (Gates ist Nr. 2) verfügt er über ein Vermögen von 104 Milliarden. Er fordert also eine Summe, die 2% dessen entspricht, was er selbst hat.